Icon - Kariesbehandlung ohne Bohren

Beginnende Karies erkannt – dann ist der Bohrer überflüssig:

Wenn Karies rechtzeitig entdeckt wird, dann gibt es seit kurzem eine neuartige Behandlungsmöglichkeit – ohne Bohrer, ohne Spritze und nahezu ohne Verlust gesunder Zahnsubstanz.

Das in Deutschland entwickelte Produkt „Icon“ basiert auf einem flüssigen Kunststoff, mit dem der angegriffene Zahnschmelz aufgefüllt und versiegelt wird. Das Revolutionäre: Es wird keine gesunde Zahnsubstanz unnötig geopfert, die beginnende Karies kann also ganz ohne den Einsatz eines Bohrers gestoppt werden. Mit dieser neuen Methode der sogenannten „Kariesinfiltration“ können Patienten dem Zahnarztbesuch jetzt also gelassener entgegensehen.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Charité Berlin und der Universitätsklinik Kiel hat das Hamburger Unternehmen DMG Dental-Material Gesellschaft das Produkt Icon entwickelt. „Der Behandlungsansatz ist für den Patienten von unschätzbarem Wert, denn wenn die Karies frühzeitig erkannt wird, kann die maximale Zahnsubstanz erhalten werden und die Lebenserwartung des Zahns verlängert sich“, so DMG.

Außerdem hat die Infiltrationsmethode noch einen ästhetischen „Nebeneffekt“. Mit ihr lassen sich auch unschöne weißliche Flecken, sogenannte „White Spots“, erfolgreich behandeln. Diese sind oftmals nach Entfernung einer festsitzenden Zahnspange zu finden.

Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin und informieren Sie sich über diese Methode der Kariesbehandlung bei uns in der Praxis.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers:
www.dmg-dental.com

Oder sehen Sie sich dieses Video an:
www.vimeo.com

Zahnarztpraxis
am Weberviertel
ZÄ Marilena Ryba
Garnstraße 6
14482 Potsdam Babelsberg
Tel. 033 171 00 97
E-Mail: Info@Zahnarztpraxis-am-Weberviertel.de

Unsere Sprechzeiten
 
Mo. 8-12 Uhr und 13-18 Uhr
Di. 8-12 Uhr
Mi. 8-12 Uhr und 13-18 Uhr
Do. 8-12 Uhr und 13-19 Uhr
Fr. 8-12 Uhr